Initiative Tierwohl

Werben um neue Teilnehmer


Das Plakat zur Kampagne.
-- , Foto:ISN
Das Plakat zur Kampagne.

Die von der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) angekündigte Plakataktion wird in den nächsten Tagen zu sehen sein, teilt die Organisation mit. Der Aufruf zur Unterstützung der Aktion durch Landwirte in Deutschland sei überwältigend gewesen, so Philpp Schulze Esking, stellvertretender Vorsitzender der ISN und Pate des Projekts. Innerhalb weniger Tage sei das Geld für die Initiative zusammengekommen, jetzt würden "umgehend Taten folgen", kündigt er an.

Die ersten Plakate sollen an den Zufahrtsstraßen von Unternehmen der Systemgastronomie oder großen Kantinenbetreibern platziert werden. Dazu gehören nach Angaben der ISN die Möbelkette Ikea, die Systemgastronomen McDonalds und Burger King. Auch auf dem am Wochenende beginnenden "Hessentag" in Hofgeismar wird ein Plakat stehen, kündigt die ISN an. Nach dessen Abschluss werde es vor dem zweitgrößten Werk des Volkswagen-Konzerns in Kassel-Baunatal platziert.

Das Ziel der Kampagne sei klar definiert: Das Finanzvolumen der Initiative Tierwohl müsse so erweitert werden, dass alle derzeit auf der Warteliste befindlichen Betriebe ihre Leistung bezahlt bekommen, sagte die ISN.

Als ersten Erfolg verzeichnen die Organisatoren, dass sich die schwedische Zentrale des Möbelkette Ikea bereits gemeldet und sich nach Informationen über die Aktion erkundigt habe. "Wir hoffen, dass aus dem guten Gespräch auch Taten folgen", äußerte Schulze Esking.

Die Initiative war auf derart große Resonanz bei teilnahmewilligen Schweineerzeugern gestoßen, dass die Hälfte der interessierten Betriebe leer ausging. (jst)
stats