Öffentlichkeitsarbeit

Wertschätzung für offene Höfe


Rund 600 Höfe haben sich am diesjährigen Tag des offenen Hofes beteiligt, berichtet der DBV. Neben Besuchern aus  Stadt und Land hätten zahlreiche Vertreter aus Politik und Medien daran teilgenommen. Somit erreiche die deutsche Landwirtschaft mit dieser Aktion ein Millionenpublikum, betonte DBV-Vizepräsident in einem Dankschreiben an die teilnehmenden Betriebe. Schwarz unterstreicht auch eine Bringschuld in der Kommunikation der Bauernfamilien. Der Tag des offenen Hofes sei mittlerweile eine etablierte Maßnahme der Öffentlichkeitsarbeit, die von Bauernfamilien, Landjugend und Landfrauen getragen werde, so Schwarz. Er sollte weiter genutzt und der Weg mit Dialogbereitschaft und Transparenz gegangen werden.
Um zukünftig noch stärker wahrgenommen zu werden, hätten sich die Veranstalter darauf geeinigt, den jeweils im Abstand von zwei Jahren stattfindenden Aktionstag bundeseinheitlich am zweiten Juni-Wochenende stattfinden zu lassen. Für den nächsten  „Tag des offenen Hofes" im Jahr 2018 erhofft sich der DBV weitere breite Unterstützung. (jst)
stats