Westfleisch Gruppe steigert Umsatz und Ergebnis

1

Nach vorläufigen Zahlen hat die Westfleisch-Gruppe, Münster, im Jahr 2007 einen Umsatz von 1,68 Mrd. € erwirtschaftet und ein leichtes Umsatzplus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt. Der Fleischabsatz konnte dagegen um 11 Prozent auf 774.000 t gesteigert werden. Dies schlägt sich aber auf Grund rückläufiger Einkaufspreise für Schlachtschweine nur wenig im Gesamtumsatz nieder. Bei den Schweineschlachtungen konnte Westfleisch bei einem Plus von über 11 Prozent und bei Rinden von knapp 2 Prozent Marktanteile hinzugewinnen. Damit sei es der Westfleisch gelungen, Platz 3 unter den deutschen Schweineschlachtbetrieben auszubauen und zu festigen, teilt das Unternehmen mit. Auch die Exporte in EU- und Drittländer konnten deutlich gesteigert werden. Mehr als 30 Prozent der Tonnage werden im Ausland abgesetzt.

Bei einem Jahresüberschuss der Westfleisch-Gruppe von rund 7,5 Mio. € (+ 1 Mio. €) soll aus dem Ergebnis eine Dividende von 5 Prozent auf die Geschäftsguthaben der Mitglieder der eG und auf die Anteile der Westfleisch Finanz AG gezahlt werden. Die Eigenkapitalquote der Gruppe konnte auf über 40 Prozent an der Bilanzsumme erhöht werden. (St)

stats