Westfleisch erwartet Umsatzsprung

1

Die Westfleisch eG, Münster, erwartet, dass sie 2008 ihre Position auf dem Fleischmarkt gefestigt hat. Sie betrachtet sich als die Nummer 3 in Deutschland und die Nummer 5 in Europa. In der aktuellen Ausgabe ihrer „Info für Landwirte“, berichtet das Unternehmen von vorläufigen Zahlen für 2008. Danach hat die Westfleisch die Schweineschlachtungen gegenüber dem Vorjahr um 3,7 Prozent auf 6,15 Millionen Stück ausgebaut. Das Statistische Bundesamt hat für ganz Deutschland vor kurzem eine Zunahme der gewerblichen Schweineschlachtungen im Jahresvergleich um 3,0 Prozent bekannt gegeben. Für Großvieh meldet die Westfleisch gegenüber dem Vorjahr sogar einen Zuwachs um 15,1 Prozent auf rund 320.300 Tiere. Die Kälberschlachtungen hat das Unternehmen nach eigenen Angaben im Jahresvergleich um 13,4 Prozent auf 45.100 Stück erhöht. Hinzu kommen die Aktivitäten in der Nutzviehvermarktung.

Die Westfleisch geht davon aus, dass sie 2008 erstmals die Umsatzmarke von 2 Mrd. € überschritten hat. Den Auslandsanteil 2008 beziffert sie auf mehr als 40 Prozent. Für 2007 weist das Unternehmen einen Umsatz von 1,68 Mrd. € aus. (db)

stats