Der Fleischvermarkter Westfleisch darf nach über vierjährigen Verhandlungen einer Kommission des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMELV) mit Regierungsmitgliedern Schweinefleisch direkt in die Volksrepublik China exportieren. Der "China-Zulassung" vorausgegangen war ein detailorientiertes Audit von Produktionsbetrieben im August 2009, berichtet LZ-net. Wichtige Kriterien dabei waren beispielsweise der Hygienestatus über die gesamte Prozesskette, die Aufbereitung von Trinkwasser und der Umgang mit dem Produkt von der Schlachtung bis zur Verpackung. Von den 25 untersuchten Betrieben bekamen vier die Zulassung, darunter das Westfleisch-Center in Coesfeld. (az)
stats