Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Agrarwirtschaft erhalten

1

Mit der Ernennung von Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen) zur neuen Landwirtschaftsministerin und Ursula Schmidt (SPD) zur neuen Gesundheitsministerin hat Bundeskanzler Gerhard Schröder nach Einschätzung des Bundesverbandes der Agrargewerblichen Wirtschaft e.V. (BVA), Bonn, deutlich gemacht, dass die Agrar- und Verbraucherpolitik weiterhin hohe Priorität in der Regierungsarbeit genießt. Der BVA begrüßt in diesem Zusammenhang, dass in dem Ressort von Künast die Zuständigkeiten für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft gebündelt sind. Die künftige Agrar- und Verbraucherschutzpolitik der Regierungskoalition müsse ohne ideologische Scheuklappen dafür Sorge tragen, dass die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft und damit die heimische Produktionsbasis erhalten wird und ein hoher Lebensmittelstandard für eine breite Bevölkerungsschicht bezahlbar bleibt. Der BVA biete daher den Ministerinnen Künast und Schmidt seine Zusammenarbeit auf einer offenen und sachbezogenen Ebene an. (ED)
stats