1

Anstelle des derzeit laufenden Aufkaufprogramms für Rinder über 30 Monate, das die Vernichtung des gewonnenen Fleisches vorsieht, erlaubt die EU-Kommission in einem jüngst beschlossenen Anschlussprogramm auch eine alternative Verwertung. Das neue Programm muss vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2001 in allen Mitgliedstaaten durchgeführt werden, kann aber auf Antrag früher beginnen. Die Bundesregierung plant diesen Wechsel schon vor dem 1. Juli. Entgegen anders lautenden Meldungen wird das neue Programm allerdings frühestens ab dem 4. Mai 2001 anlaufen. Voraussetzung hierfür ist, dass im EU-Verwaltungsausschuss Rindfleisch am 20. April 2001 der Antrag auf eine vorgezogene Anwendung des neuen Programms genehmigt wird. Gelingt dies in dieser Sitzung nicht, verschiebt sich der Beginn des neuen Ankaufprogramms weiter. Bis zum Start ist Deutschland verpflichtet, das derzeit laufende Programm durchzuführen. (ED)
stats