1

In Berlin sind 95 t Gammelfleisch beschlagnahmt worden. Das aus Italien stammende Putenfleisch sei allerdings schon am 21. September in einem Lager in Moabit sichergestellt worden, wie die Staatsanwaltschaft Berlin mitteilte. Ein 59 Jahre alter Mann wird verdächtigt, das Fleisch aus Italien eingeführt und verkauft zu haben, berichtet LZ-Net weiter. Stichprobenartige Untersuchungen hätten bereits ergeben, dass von den 25 genommenen Proben 19 gesundheitsschädlich oder wertgemindert waren. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Vergehens gegen das Lebensmittelrecht. Weitere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

Im niedersächsischen Braunschweig hatten die Behörden Ende November bei einem Döner-Hersteller 5,5 t tiefgefrorenes Fleisch beschlagnahmt. Im August stellte die Münchner Polizei bei einem Großhändler mehr als zehn Tonnen Gammelfleisch sicher, weitere Funde in Bayern folgten. (ED)

stats