Die PHW-Gruppe, Rechterfeld, hat mit einer Strafanzeige gegen den Pächter der Geflügelfarm in Twistringen reagiert. Das Unternehmen distanziert sich von den in der ARD-Sendung Report Mainz ausgestrahlten Filmaufnahmen, erklärt PHW heute in einer Pressemitteilung. Die auf der Farm dokumentierten Verstöße gegen Tierschutzvorschriften seien absolut inakzeptabel, heißt es weiter. Bereits seit November 2009 arbeite PHW nicht mehr mit der betreffenden Farm zusammen. Nun kündigte die PHW-Gruppe auch den Firmen, die für die Verladung der Tiere zuständig waren.

Gegen den verantwortlichen Farmleiter wird PHW Strafanzeige wegen Verletzung der Aufsichtpflicht stellen. Er habe wissentlich gegen seine vertragliche Verpflichtung verstoßen. Weder habe er Wiesenhof noch die zuständigen Aufsichtsbehörden informiert. Auch eine Strafanzeige gegen die Tierschutzorganisation Peta wird nach PHW-Aussage geprüft. Es bestehe der Verdacht, dass das Fehlverhalten „augenscheinlich geduldet wenn nicht sogar gefördert wurde". (jst)
stats