1

In ein entlegenes Naturreservat hat die chinesische Regierung 3 Mio. Portionen eines Impfstoffes gegen die Vogelgrippe geschickt. Dort waren wandernde Wildgänse am Vogelgrippevirus H5N1 verendet. Es wird vermutet, dass die Tiere aus Südostasien eingewandert sind, berichtet China Daily. Damit sich die Krankheit, an der in Asien schon mindestens 53 Menschen gestorben sind, nicht ausbreitet, wurden Lebensräume der Wandervögel für Menschen gesperrt und Geflügel, das in der Nähe gezüchtet wird, immunisiert. China meldete Vogelgrippe zuletzt im Juli 2004. (ED)
stats