Die Baywa r.e. hat den Windpark mit einer Leistung von 80 MW an den amerikanischen Investor NorthWestern Energy (NWE) für 143 Mio. US-$ (rund 130 Mio. €) verkauft. Die Anlage wurde innerhalb von neun Monaten bis Mai 2015 fertiggestellt. Der Verkauf müsse noch von den nationalen US-Energie- und Kartellbehörden genehmigt werden, teilte die Baywa mit. Der Investor NWE ist ein Energieversorgungsunternehmen in den USA, das in rund 100 Kommunen von South Dakota und Nebraska Haushalts- und Gewerbekunden Strom und Gas anbietet.

Schlüsselfertige Projekte für grünen Strom

„Diese Transaktion zeigt die hohe Dynamik im nordamerikanischen Markt für erneuerbare Energien und bestätigt unsere Strategie, schon vor ein paar Jahren in das Projektgeschäft für Wind- und Solaranlagen in den USA einzusteigen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Baywa AG, Klaus Josef Lutz. Die Baywa r.e. ist im Konzern für die internationalen Geschäftsaktivitäten im Bereich erneuerbaren Energien zuständig, projektiert und baut schlüsselfertige Anlagen zur Stromproduktion aus Wind- und Solarenergie.

Die Anlage in South Dakota sei der bisher größter Windpark und das fünfte Großprojekt dieser Art in den USA. „Wir werden weiterhin in Nordamerika und Europa die Aktivitäten ausbauen und auch den asiatischen Markt entwickeln“, so der Energievorstand der Baywa AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Baywa r.e., Matthias Taft. (az)
stats