Die Universität Vechta will objektive Informationen über die Geflügelwirtschaft sammeln und veröffentlichen.

Um der Öffentlichkeit einen authentischen Einblick zu vermitteln, hat die Universität Vechta das Wissenschafts- und Informationszentrum Nachhaltige Geflügelwirtschaft (Wing) gegründet und eine Internetseite freigeschaltet. Prof. Dr. Hans-Wilhelm Windhorst, Wissenschaftlicher Leiter des Wing zu der Intention des neuen Angebotes: „Unsere Homepage ermöglicht es, sich an einer zentralen Stelle wissenschaftlich belastbar über die Geflügelwirtschaft zu informieren.“

Im Mittelpunkt sollen zunächst Informationen über das Transparenzprojekt der niedersächsischen Geflügelwirtschaft stehen. Dieses Projekt hat die Universität Vechta wissenschaftlich begleitet. Ab März sollen monatlich drei Betriebe mit Legehennenhaltung sowie Puten- oder Hähnchenmast vorgestellt werden.

Des Weiteren will Wing umstrittene Aspekte der Geflügelhaltung aufgreifen und aus wissenschaftlicher Sicht beleuchten. „Das sind sehr komplexe Themen, über die zum Teil falsch oder emotional gefärbt berichtet wird. Wir wollen die Sachlichkeit in die Diskussion zurückbringen und den Stand der Wissenschaft widerspiegeln“, so Windhorst.

Ein weiteres zentrales Element der Website bilde eine kontinuierlich wachsende Datenbank, in der die  international relevante Literatur zur Geflügelwirtschaftsforschung verzeichnet ist. So soll die
Wing-Homepage sich auch zu einem Anlaufpunkt für Wissenschaftler entwickeln. (az)
stats