Winterweizen ist der Gewinner im Anbau

1

Die deutschen Landwirte haben ersten Schätzungen zufolge zur Ernte 2000 den Anbau von Wintergetreide um 14 Prozent ausgedehnt und den von Winterraps um 6 Prozent eingeschränkt. Nach den jetzt vorliegenden Zahlen des Statistischen Bundesamtes, Berlin, hat vor allem Winterweizen an Fläche gewonnen. Das Plus gegenüber der Ernte 1999 soll im Bundesdurchschnitt bei 18 Prozent liegen. Die Agrarzeitung Ernährungsdienst schreibt in ihrer heutigen Ausgabe, dass die Zuwachsraten zwar überraschend hoch erscheinen, der Trend jedoch zu erwarten gewesen ist. Zum einen gilt das Vorjahr als Ausnahmejahr, da im Herbst 1998 Wintergetreide wegen widrigen Wetters nicht in geplantem Ausmaß ausgesät werden konnte. Dieser Einbruch konnte bei idealen Aussaatbedingungen im Herbst 1999 wettgemacht werden. Zum anderen dürften deutsche Landwirte bereits auf die Rahmenbedingungen der Agenda 2000 reagiert haben. Unter anderem werden die Flächenprämien für Getreide zur Ernte 2000 erhöht, die für Ölsaaten dagegen gesenkt. (db)
stats