1

In allen Regionen Deutschlands wird die Anbaufläche für Winterweizen zur Ernte 2002 deutlich ausgedehnt werden. In regional unterschiedlichem Ausmaß hat dagegen die Wintergerste an Fläche verloren. Zum Teil eingeschränkt worden sein könnte auch der Roggenanbau. Triticale dürfte etwa die Vorjahresfläche gehalten haben, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Die Aussagen zur Anbaufläche beruhen auf Einschätzungen von Marktteilnehmern und der Offizialberatung, die zum Teil voneinander abweichen. So lässt sich beispielsweise von der Entwicklung des Saatgutabsatzes nicht unbedingt auf die Anbaufläche schließen, weil der Umfang des Nachbaus noch nicht bekannt ist.
Ausgedehnt worden ist bundesweit auch der Winterrapsanbau. Die Startbedingungen für die Rapssaaten waren jedoch überwiegend ungünstig. Umfangreiche Niederschläge und Schnecken setzten den Beständen zu. (ED)
stats