Wissenschaftler warnen vor Resistenzen


1

Die Anzahl der Pflanzenschutzmittel soll in der EU dermaßen vermindert werden, dass Resistenzen bei den Schaderregern drohen. Pflanzenforscher aus neun EU-Mitgliedstaaten haben am gestrigen Mittwoch in Ljubljana eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, in der sie vor übertriebenen Beschränkungen bei der Zulassung warnen. Sie richten sich insbesondere gegen das Europäische Parlament, das neue Ausschlusskriterien bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln fordert. Die geplanten Verbote könnten die Hersteller nicht mehr durch Neuentwicklungen ausgleichen, heißt es in der „Erklärung von Ljubljana“. Ein intensiverer Gebrauch der alten Mittel und zunehmende Resistenzen seien die Folge. Auch der deutsche Wissenschaftler Dr. Udo Heimbach vom Julius-Kühn-Institut in Braunschweig hat die Erklärung unterschrieben. (Mö)
stats