Yara stärkt Auftritt in Brasilien


Yara International ASA, Oslo, und der marokkanische Phosphatproduzent OCP SA vereinbaren eine Zusammenarbeit. Ein Gemeinschaftsunternehmen für die Produktion und den Vertrieb von Phosphat wird gegründet. Bei dem geplanten Joint Venture wird OCP den Zugang zu den Schiffsterminals und Lagerstätten von Yara in Brasilien bekommen. Weitere Investitionen sind kurz- und mittelfristig geplant. Wenn die Kartellbehörden zustimmen, sollen im 1. Quartal die Aktivitäten starten.

Die Vereinbarungen beider Unternehmen umfassen die Einfuhr von Phosphatgestein durch OCP, um daraus Phosphat herzustellen. Dieser Rohstoff wird in Mehrnährstoffdüngern von Yara sowie in anderen Phosphatprodukten eingesetzt. Das Werk von Yara in Rio Grande produziert im Jahr rund 650.000 t Phosphatdünger, wozu rund 350.000 t Phosphatgestein benötigt werden. Darüber hinaus schließen Yara und OCP ein langfristiges Lieferabkommen für Phosphat, das in europäischen Anlagen für die Produktion von Mehrnährstoffdüngern eingesetzt wird. Der norwegische Düngemittelhersteller verspricht sich von der Zusammenarbeit mit dem Phosphatproduzenten OCP eine größere Bedeutung auf dem brasilianischen Wachstumsmarkt. Darüber hinaus sichert sich Yara die Rohstoffversorgung für seine europäischen Werke.  (da)
stats