1

Der norwegische Düngemittelhersteller Yara hat sein Produktionswerk im französischen Le Havre vorübergehend stillgelegt. Nach Angaben eines Unternehmenssprecher ist dieser Schritt auf Grund der hohen Gaspreise unausweichlich gewesen. Wann die Produktion wieder anlaufen soll, steht noch nicht fest. Die Kapazität in Le Havre umfasst 400.000 t Ammoniak und 200.000 t Harnstoff im Jahr. Etwa 80 Prozent der Produktionskosten für Ammoniak entfallen auf Erdgas, das derzeit bei 13 US-$/mmBtu in Europa notiert und damit eine kostendeckende Produktion nicht ermöglicht.

Aus dem gleichen Grund hat auch der englische Düngemittelproduzent Terra UK die Anlage in Billingham bis auf Weiteres abgeschaltet. Die Versorgung des britischen Marktes will Terra aus Lagerbeständen sowie Importen von Ammoniak sicherstellen. Für das Unternehmen ist es kostengünstiger Ammoniak zu importieren und zu Ammoniumnitrat zu verarbeiten. Diesen Weg hat bereits Kemira UK eingeschlagen, die ebenfalls mit großer Sorge die Entwicklung der Gaspreise verfolgt und sich weitere Schritte vorbehält. (da)

stats