Z-Saatgut heißt künftig Z1

1

Z-Saatgut wird künftig in Deutschland als Z1-Saatgut deklariert werden. Dies ist eine der Neuerungen, die durch die Novellierung des Saatgutrechts auf europäischer und nationaler Ebene zu erwarten sind. Dr. Walter Rutz vom Bundessortenamt stellte heute beim Saatgutkongress während der Agritechnica in Hannover weitere Änderungen in Aussicht. So wird Deutschland an einem EU-Experiment teilnehmen, die Beschaffenheitsprüfung von Saatgut auch in privaten Labors durchzuführen. Darüber hinaus steht die Möglichkeit in Aussicht, dass Saatgut schon vor Abschluss der Prüfung an Landwirte ausgeliefert werden kann. Das Saatgutrecht werde künftig nicht einfacher, aber flexibler, lautete das Fazit von Rutz. (db)
stats