1

Mit großer Empörung wendet sich der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion (ZDS), Bonn, gegen eine Kampagne des Deutschen Tierschutzbundes zum Welttierschutztag am 4. Oktober. Auf Großplakaten wird den deutschen Bauern vorgeworfen, im Rahmen der modernen Schweinehaltung systematisch Tierquälerei zu betreiben. Die Kritik der Tierschützer richtet sich besonders gegen spezielle, gesetzlich abgesicherte, praxisbewährte Haltungsformen und Produktionssysteme sowie gegen die Kastratenmast. Ziel des Deutschen Tierschutzbundes sei es, eine Änderung der Europäischen Richtlinie sowie der nationalen Verordnung zur Haltung von Schweinen zu erwirken, so der ZDS. (ED)
stats