Die ZG Raiffeisen-Gruppe, Karlsruhe, hat 2009 die Umsatzmarke von ziemlich genau 1 Mrd. € erreicht. Gegenüber dem Vorjahr zeigt sich ein kräftiger Rückgang um 24 Prozent. Er ist im Wesentlichen preisbedingt, begründete Dr. Ewald Glaser, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, am heutigen Dienstag in Karlsruhe. Glaser bezeichnete das Vergleichsjahr 2008 als "Ausnahmejahr". Denn der darin erzielte Gesamtumsatz von 1,3 Mrd. € übertraf das Jahr 2007 um 28 Prozent.

Glaser vergleicht deswegen auch das Ergebnis im Jahr 2009 mit dem Jahr 2007. Dieses Niveau sei annähernd erreicht worden. Der Jahresüberschuss 2009 lag nach Angaben Glasers mit 3 Mio. € auf Vorjahresniveau. Die ZG zahlt wieder eine Dividende von 4 Prozent aus. (dg)
stats