1

An Kapazitäten zur Herstellung von Biodiesel dürfte es künftig in Deutschland nicht mangeln, wenn alle in Bau befindlichen oder geplanten Veresterungskapazitäten verwirklicht werden. Eine Übersicht über die Unternehmen, die hinter den bestehenden Kapazitäten von insgesamt 247.000 t pro Jahr stehen und den geplanten Veresterungsanlagen mit insgesamt 807.000 t hat die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe veröffentlicht. Für die Biodieselproduktion wird Non-Food-Raps bald nicht mehr ausreichen. Letztendlich dürfte der Rapspreis künftig an der Zapfsäule gebildet werden. (gg/db)
stats