Der Schlachtkonzern Tönnies darf in das niederländische Tierwohlprogramm „Beter Leven" liefern. Die Auditierung ist verfolgreich verlaufen. Im Oktober sind die Schlachtstätten in Rheda und Sögel von der niederländischen SGS auditiert worden, teilte Tönnies mit. Gleichzeitig wurde nach Unternehmensangaben auch die Konformität der Betriebe mit dem niederländischen Umweltzeichen Milieukeur bestätigt.

Tönnies-Tierarzt Jörg Altemeier, der als Vorstandsorgan des Bereichs Tierschutz im bei Tönnies die Audits begleitete, freut sich über die erfolgreichen Zertifizierungen: „Unser Ziel ist es, mit gewissenhafter Forschung einer grundlegenden Branchenlösung für Deutschland mit detailliertem Konzept Form und Fassung zu geben."

Für tierfreundlich verantwortungsvoll hergestellte Lebensmittel kann nach umfangreicher Prüfung eines Betriebes die Zulassung zum „Beter Leven"-Programm der niederländischen Tierschutzorganisation „Dierenbescherming" vergeben werden. (az)
stats