Das etablierte Qualitätssicherungssystem Regiozert für die Produktion und das Inverkehrbringen von gebietseigenem Saatgut gewährleistet eine lückenlose Rückverfolgbarkeit des Saatguts bis hin zum Sammlungsort in einer bestimmten Region sowie eine hohe Saatgutqualität. Der BDP als Träger der Regiozert-Zertifizierung hat das bestehende Qualitätssicherungskonzept überarbeitet. .Änderungen waren im Zusammenhang mit den Änderungen in der Erhaltungsmischungsverordnung notwendig geworden, teilt der BDP mit.

Neben den durch die Änderungen der rechtlichen Vorgaben erforderlichen Anpassungen bei Regiozert wurden zahlreiche naturschutzfachliche Aspekte noch konkreter gefasst. Der Schwerpunkt wurde verstärkt auf die nachhaltige Beerntung der Wildpflanzen und die Grundlagen der artspezifischen Herkunftssicherung gelegt. Aspekte wie geeignete Erntevorkommen und Populationsgrößen von Erntebeständen wurden noch einmal detaillierter beschrieben. Hierdurch wurden Transparenz und Sicherheit zu Gunsten der Kunden erhöht.

Unternehmen, die an Regiozert teilnehmen, unterziehen sich im Hinblick auf die Einhaltung der Vorgaben von Regiozert einer neutralen Kontrolle durch das Zertifzierungsunternehmen Lacon GmbH. Lacon wurde nun offiziell von den zuständigen Behörden als Zertifizierungsunternehmen im Rahmen der Erhaltungsmischungsverordnung anerkannt. (az)
stats