Zollschranken und Subventionen abbauen

1

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages Ludwig Georg Braun fordert, die Subventionen für die Landwirtschaft langfristig zugunsten von Bildung und Forschung abzubauen. Auf der Präsidiumssitzung des DBV, an der er gestern als Gast teilnahm, bekannte sich Braun zu einer weiteren Liberalisierung des Welthandels. Allerdings dürfe Deutschland sich bei den Nahrungsmitteln nicht völlig von Importen abhängig machen, sagte Braun laut einem Bericht der Agrarzeitung Ernährungsdienst. Um extreme Preisschwankungen zu vermeiden, müsse es in Deutschland eine "gewisse Eigenbedarfsdeckung" geben. In den WTO-Verhandlungen müsse dies auch den Nationen klar gemacht werden, die ihre Agrarprodukte in die Europäische Union exportieren wollen. Braun sieht bei den Agrarprodukten Parallelen zum Steinkohlekoks, für den sich der Weltmarktpreis in den vergangenen Monaten wegen der erhöhten Nachfrage auf dem Weltmarkt drastisch erhöht hat, denn "auch die Landwirte sind Rohstoffhersteller". (SB)
stats