Zuckerreform mit mehr Zeit

1

Ungeachtet der vielen Proteste von Landwirten wollen die EU-Agrarminister die Reform des Zuckermarktes in dieser Woche in trockene Tücher bringen. An der Höhe der 39-prozentigen Zuckerpreissenkung hielt die Kommission zu Beginn des Agrarministerrates am Dienstag in Brüssel fest. Lediglich bei der Geschwindigkeit der Reform machte sie Zugeständnisse, um die kritischen Mitgliedstaaten zur Zustimmung zu bewegen. Wie die Agrarzeitung Ernährungsdienst berichtet, soll der Zuckerpreis im Jahr 2006/07 um 20 Prozent gesenkt werden, 2007/08 um weitere 7,5 Prozent, 2008/09 um 7,5 Prozent und 2009/10 um 4 Prozent, um auf die entgültige Summe von 39 Prozent zu kommen. Die EU riskiert mit diesem Kompromiss, der bestehenden Zuckerüberschüsse nicht Herr zu werden. Aber ohne die Zugeständnisse ist eine Einigung in dieser Woche höchst unwahrscheinlich.

Der Kompromiss hat zudem den Vorteil, dass der Restrukturierungsfonds für die Zuckerraffinerien mit zusätzlichem Geld ausgestattet wird. Weil die Verbraucher noch länger die hoch gestützten Preise für den Zucker zahlen müssen, stehen dem Restrukturierungsfonds inzwischen 6 Mrd. EUR statt 3,8 Mrd. EUR zur Verfügung. (Mö)
stats