1

Am 15. Juli wollen die Zuckerrübenanbauer in Deutschland einen bundesweiten Aktions- und Protesttag veranstalten. Damit soll, laut dem Deutschen Bauernverband (DBV), auf die überzogenen Vorschläge der EU-Kommission zur anstehende Zuckermarktreform aufmerksam gemacht werden. In mehr als 50 Aktionen soll über die Auswirkungen der Reform, wie beispielsweise Einkommensverluste und Wegfall von Arbeitsplätzen, aufgeklärt werden. Unterstützt werden die Landwirte von der Zuckerwirtschaft und der Gewerkschaft Nahrung - Genuss - Gaststätten (NGG), so der DBV weiter. Neben Kundgebungen sind weitere Aktionen geplant. So werden 70.000 Luftballons als Symbol für die Anzahl bedrohter Arbeitsplätze in die Luft gehen. Ferner sollen 70.000 Protestpostkarten an Bundesministerin Renate Künast gesandt werden.

Auch auf Europaebene wird es Proteste geben. So werden für das am 18. Juli stattfindende Treffen der EU-Agrarminister weitere Proteste in Brüssel erwartet, die der europäische Zuckerrübenbauernverband Cibe gemeinsam mit Copa und Cogeca organisieren will. (ED)

stats