Für Sommerungen ist Zertifiziertes Saatgut äußerst knapp. Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter verspricht Lösungen und betont, dass hohe Saatgutqualität wichtig sei. Nach den verbreiteten Auswinterungen wollen Landwirte auf umgebrochenen Flächen Sommerungen einsäen. Sommergetreide ist erste Wahl, berichtet die agrarzeitung in ihrer heutigen Printausgabe. Saatgut ist jedoch Mangelware. „Wir sind uns der schwierigen Situation der Landwirte bewusst und arbeiten mit den weiteren Partnern der Saatgutwirtschaft an Lösungen für die Bereitstellung von zertifiziertem Saatgut", heißt es heute dazu in einer Stellungnahme des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter (BDP). Der Verband berichtet von intensiven Bemühungen der Züchter und Saatguthändler, regional und überregional sowie über Zukäufe aus dem EU-Ausland zertifiziertes Saatgut in ausreichender Menge bereitzustellen. Der BDP betont, dass eine höchstmögliche Saatgutqualität besonders im Interesse der Landwirte liege. (az)
stats