Ab Morgen werden in Nordhessen Zukunftsvisionen der Landwirtschaft aufgezeigt. Diskussion mit Fachleuten von Universitäten, Ämtern und Kammern.

Der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch stellt seine Ideen zur zukunftsfähigen Gestaltung der ländlichen Räume auf der 65. Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen in Baunatal vor. Anschließend wird sich Prof. Wolfgang Friedt von der Justus-Liebig- Universität, Gießen, mit der Frage auseinandersetzen, ob es die maßgeschneiderte Pflanze für Teller, Tank und Trog gibt.

Daneben beleuchtet Prof. Diedrich Steffens, ebenfalls aus Gießen, die Pflanzenernährung bei knapper werdenden Ressourcen und wachsender Weltbevölkerung. Pachtpreisstrategien wachsender Betriebe stellt Josef Ossege von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vor. Die Veranstaltung, die sich weiter mit ackerbaulichen und Themen der Tierproduktion befasst und vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) veranstaltet wird, dauert bis Donnerstag 17. Januar. (dg )
stats