1

Die europäische Kartellbehörde hat der Zusammenarbeit der Südfleisch Holding AG, München, mit der niederländischen Vion B.V. ohne Auflagen ihre Zustimmung erteilt. Damit übernimmt Vion zunächst etwas mehr als 50 Prozent der Anteile der Südfleisch-Gruppe, teilte das Unternehmen Vion mit.

Mit der Übernahme der Südfleisch-Gruppe verbessere die Vion-Gruppe ihre Wettbewerbsfähigkeit auf den internationalen Fleischmärkten und trage damit dem Bedürfnis nach wettbewerbsfähigen Vermarktungsstrukturen für den europäischen Agrarsektor Rechnung. Mit einem Gesamtumsatz der Vion-Gruppe von knapp 6 Mrd. € im Jahr 2004, mehr als 9.000 Mitarbeitern, 16,2 Millionen Schweine- und 960.000 Rinderschlachtungen, entstehe damit in der zukünftigen Zusammenarbeit mit der Südfleisch Europas größter Fleischkonzern und einer der führenden Nahrungsmittelkonzerne. Mit etwa 50 Schlacht- und Zerlegebetrieben sowie 16 weiteren Verarbeitungsbetrieben sei die Vion-Gruppe somit flächendeckend in Deutschland und den Niederlanden aufgestellt. Vion und Südfleisch gemeinsam würden mit rund 12.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von etwa 7 Mrd. € erwirtschaften. (ED)

stats