1

Für eine möglichst unbürokratische Umsetzung der europäischen Agrarreform spricht sich Sachsen-Anhalt aus. Wie Landwirtschaftsministerin Petra Wernicke im Rahmen der Agrarministerkonferenz in Osnabrück verlauten ließ, würden Wettbewerbsverzerrungen drohen für den Fall, dass die Umsetzung nicht praxisnah sei und innerhalb der EU uneinheitlich vollzogen werde. Insbesondere kritisierte Wernicke die Regelungen zur Cross Compliance als nicht unmsetzbar. Sie forderte diesbezüglich sowohl die Bundesregierung als auch die EU-Kommission zur Nachbesserung auf. (ED)
stats