1

Zwei Verdachtsfälle von BSE sind heute im Regierungsbezirk Gießen in Hessen aufgetaucht. In beiden Fällen handelt es sich um schwach positive Befunde. Die Proben wurden zur endgültigen Bestimmung an die Bundesanstalt für Viruskrankheiten nach Tübingen übersandt. Wie das hessische Sozialministerium in Wiesbaden weiter mitteilte, handelt es sich jeweils um vier Jahre alte Rinder. Die Herkunftsbetriebe wurden gesperrt. Bis zur kommenden Woche wird das endgültige Ergebnis erwartet. (UB)
stats