Gleich zwei neue Maissorten der Farmsaat AG hat das deutsche Bundessortenamt jetzt zugelassen. Farmanager und Farmtastic lauten die Namen der klassischen Neuzüchtungen.

Beide Sorten wurden für die Nutzung als Silo- und Körnermais zugelassen und bieten Landwirten durch die Nutzungsflexibilität einen echten Mehrwert, meldet das Saatgutunternehmen. Sie zeichnen sich durch hohe Kornerträge und einen zugleich hohen Trockenmasse- und Energieertrag aus.

Farmtastic ist eine sogenannte Doppelnutzungssorte, die sich mit hoher Qualität besonders für Milchviehbetriebe mit hohem Grünlandanteil eignet. Mit Reifezahlen von S 230/K 220 bietet sie eine hohe Nutzungsflexibilität. Der Landwirt muss sich somit nicht zu früh festlegen, ob er seine Pflanzen als Silo- oder Körnermais ernten will - ein wichtiger Faktor bei der Sortenwahl bei fehlender Preissicherheit für die Ernte.

Ähnliche Vorteile bietet auch die neu zugelassene Sorte Farmanager. Dieser klassische Doppelnutzer an der Grenze zwischen früher und mittelfrüher Reifegruppe ist besonders in Niederungslagen einzusetzen. Beide Sorten bieten bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen hohe Kornerträge in Verbindung mit hohen Trockenmasse- und Energieerträgen. (az)
stats