Mit der Aktion „Schau ins Feld!“ zeigen Landwirte auf Teilstücken von Äckern an öffentlichen Wegen, was passiert, wenn sie auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verzichten. Der Rest des Feldes wird wie gewohnt behandelt.

Die unbehandelten Flächen sollen Radfahren und Spaziergängern veranschaulichen, welche Auswirkung der Verzicht auf Pflanzenschutzmittel auf die Ernte hat. Hintergründe zur Aktion erläutert ein großformatiges Schild, das der IVA teilnehmenden Landwirten zur Verfügung stellt.

Fast 200 Landwirte hatten sich im Vorjahr an der Kampagne beteiligt und 257 „Schaufenster“ in ihre Felder gesetzt. Aufgrund der positiven Resonanz geht der IVA nun in die Verlängerung: Ab 1. Februar können sich interessierte Landwirte wieder bei der Initiative „Die Pflanzenschützer“ anmelden und auch ein Feldschild kostenfrei bestellen. (az)
stats