Zweite Tarifrunde über Mindestlohn

Bislang keine Einigung in der Fleischwirtschaft

In vielen Schlachthöfen führen die Corona-Auflagen und Personalmangel zu Kapazitätsengpässen.
imago images / teutopress
In vielen Schlachthöfen führen die Corona-Auflagen und Personalmangel zu Kapazitätsengpässen.

Die zweite Tarifrunde zwischen Arbeitgebern der Fleischbranche und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ist am Dienstag ergebnislos auseinandergegangen. Die NGG lehnt das Mindestlohnangebot der Arbeitgeber von 10 Euro als "völlig indiskutabel" ab.

Jetzt kostenlos registrieren und sofort einen Artikel kostenfrei lesen

Die Registrierung beinhaltet unseren tagesaktuellen Newsletter

 
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats