Für die gemeinsame Hagelabwehr hat der Pfälzer Verein Hagelabwehr Vorder- und Südpfalz ein zweites Flugzeug in Betrieb gestellt. Die Cessna 182 R ist auf dem Flugplatz in Bad Dürkheim angekommen.

Ab sofort ist es möglich mit zwei Flugzeugen in der Region Hagelgewitterwolken an unterschiedlichen Orten im Einsatzgebiet zu beimpfen, um Hagelschäden zu vermeiden. Durch das Beimpfen der heraufziehenden Wolken mit Silberjodid werden die Hagelkörner kleiner und richten weniger Schaden an. Möglicherweise sind sie sogar so klein, dass sie noch auf dem Weg zu Boden auftauen und als Regen niedergehen.

In der Saison 2014 hat das bisher einzige Flugzeug bereits fünf Einsätze vom Flugplatz in Schweighofen aus absolviert, meldet der Verein. Am vorigen Wochenende konnte allerdings keine Hagelabwehr erfolgen, obwohl die Gewitterfront auf den Radarbildern des Vereins gut zu erkennen war: Die Windgeschwindigkeiten in der heraufziehenden Gewitterfront waren zu groß. (brs)
stats