1

Die Ernte der Speisezwiebeln ist bundesweit noch nicht ganz abgeschlossen. Die Erzeuger hoffen auf trockenes Wetter in der kommenden Woche, damit die restlichen 10 bis 15 Prozent der Feldbestände, die wegen der verspäteten Bestellung im Frühjahr auch später erntereif waren, noch gerodet werden können. Die Preise sind durch Erntedruck vor allem aus den Niederlanden im Keller. Doch sobald die Ware auf Lager untergebracht ist, dürfte nach Ansicht von Vermarktern durchaus vorsichtiger Optimismus angebracht sein. Dann werden auch die niederländischen Vermarkter nicht länger die Ware unter Gestehungskosten abgeben, wie dies derzeit geschieht. Die aktuellen Großhandelsabgabepreise für deutsche Speisezwiebeln der Haushaltssortierungen liegen bei 12,00 €/dt lose ab Station. Für niederländische Herkünfte müssen franko Raum Rhein-Main-Neckar ebenfalls 12,00 €/dt lose bezahlt werden. Spanische Gemüsezwiebeln kosten m. S. 25,00 €/dt. (cd)
stats