Absatzschwierigkeiten

Hoffen auf weniger Kartoffelfläche

Frischkartoffeln lassen sich vermarkten, wogegen die Verarbeitungsware sich im Lager stapelt.
imago images / Scanpix
Frischkartoffeln lassen sich vermarkten, wogegen die Verarbeitungsware sich im Lager stapelt.

Weil wegen der Corona-Pandemie große Mengen Frittenkartoffeln unverkäuflich sind, rutschen die Preise in den Keller. Jetzt hofft die Branche, dass 2020 weniger geerntet wird.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats