Agrartechnik

John Deere und Kramp erweitern Partnerschaft


Beide Unternehmen stärken das Ersatzteilgeschäft in Europa. Die Kunden sollen profitieren.

John Deere wird die Zusammenarbeit mit Kramp auf Frankreich, Polen, Portugal und Spanien ausdehnen. Nach dem Start in Deutschland erfolgt damit der nächste Schritt 2019, teilte der Konzern mit.

Kramp ist in Europa ein Großhändler von landwirtschaftlichen Ersatzteilen und Zubehör. Zusätzlich zum vorhandenen Portfolio aus dem Hause John Deere steht den Vertriebspartnern und Partnerunternehmen zukünftig das Teilesortiment von Kramp zur Verfügung. Alle Teile könnten über eine Online-Plattform bestellt werden. Eine schnelle Lieferung sei sichergestellt.

„Kunden und Vertriebspartner verlangen immer häufiger nach einem breit aufgestellten und leicht zugänglichen Portfolio an Teilen und Zubehör für die gesamte Flotte, das sofort verfügbar ist. Unsere Partnerschaft bedeutet eine Stärkung des Ersatzteilwesens, von der unsere Kunden und Vertriebspartner profitieren″, so Christoph Wigger, John Deere Vice President Sales & Marketing Region 2.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats