Alternative Energien

Biogasbranche sieht Klimaschutzbeitrag in Gefahr


Neue Biogas-Branchenzahlen bestätigen die Sorge des Fachverbandes Biogas, dass die vorhandenen Kapazitäten in Gefahr sind. Durch die zunehmend schwierige Lage für Betreiber drohe ein Rückbau von Biogasanlagen.

Damit könnte, so die Befürchtung des Verbandes, wichtiger Infrastruktur wegfallen, die schon heute fossile Energieträger ersetze und somit Treibhausgase vermeide. Für das Gelingen der Energiewende und den Ausbau des Klimaschutzes sei eine Stabilisierung der Biogasbranche dringend notwendig, die als flexibler und verlässlicher Partner einen essenziellen Beitrag im Energiesystem leiste, maht der Verband.

Wie im Vorjahr verharrte der Neubau von Biogasanlagen auch 2018 auf einem niedrigen Niveau. Nur 120 Anlagen wurden neu in Betrieb genommen, gleichzeitig gingen sieben Anlagen vom Netz. In der Prognose für das laufende Jahr 2019 geht der Verband noch einmal von einem weiteren Rückgang des Neubaus um 20 Prozent aus. „Die schlechten Perspektiven verhindern neue Projekte und drängen bestehende Anlagen zur Stilllegung“, stellt Dr. Claudius da Costa Gomez, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas, fest. Ende 2018 gab es insgesamt 9.444 Biogasanlagen im Bundesgebiet mit einer Gesamtleistung von 4.953 Megawatt (MWel). „Trotz der misslichen Lage zeigt die Branche, dass sie sich auf den Bedarf des heutigen und künftigen Strommarktes einstellt und insbesondere in die Flexibilisierung, aber auch in die Anlagenerneuerung und technische Optimierung investiert“, erklärt da Costa Gomez. Das verdeutlicht auch der Anstieg der installierten elektrischen Leistung um 403 MW im Vergleich zum Vorjahr, der auf vermehrte Flexibilisierungsmaßnahmen zurückzuführen ist.

In der Summe erzeugten deutsche Biogasanlagen im vergangenen Jahr 33,15 TW/h Strom und sparten dabei durch den Ersatz von fossilen Energieträgern laut Fachverband Biogas rund 20 Mio. t CO2 ein. „Dieser enorme Beitrag zum Klimaschutz darf nicht wegfallen, insbesondere für die Erreichung der Klimaziele in der Landwirtschaft“, mahnt da Costa Gomez.

Auf Basis dieser Branchenzahlen ist es aus Sicht des Fachverbandes Biogas dringend notwendig, dass die Politik schnellstmöglich handele und den Klimaschutzbeitrag der Biogasanlagen durch entsprechende Rahmensetzung stabilisiere. Es mangele an Anreizen für die Branche, sich weiter auf die flexible Rolle im Energiesystem der Zukunft vorzubereiten.

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats