Bayern

Neuer Milchverband startet ins operative Geschäft

Carolin Babl ist neue Geschäftsführerin des bayerischen Molkereivereins.
Foto: Werkbild
Carolin Babl ist neue Geschäftsführerin des bayerischen Molkereivereins.

Mit einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat der milch.bayern e.V., die Nachfolgeorganisation der Landesvereinigung der bayerischen Milchwirtschaft, seine Arbeit aufgenommen. Die künftigen Aufgaben sind weitreichend.

 

Geschäftsführerin des Vereins ist Carolin Babl. Sie wird künftig gemeinsam mit den Vorständen Christian Schramm, Susanne Glasmann und Ludwig Huber das operative Geschäft des milch.bayern e.V. führen. Die Vorstände sind dabei vor allem für die strategische Ausrichtung des milch.bayern e.V. zuständig.

Für die Gruppe der Milcherzeuger wählte die Mitgliederversammlung des Vereins jeweils drei Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) sowie des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM) in den Beirat. Ergänzt wird das Gremium durch eine Vertreterin des DHB-Netzwerkes Haushalt Landesverband Bayern e.V.

Vorstandsvorsitzender Christian Schramm blickt optimistisch in die Zukunft: „Seit der Gründung des Vereins im Mai 2017 durchlebten wir turbulente Zeiten. Alle erforderlichen Strukturen wurden geschaffen und mit unserem Aufsichtsrat sowie dem neu gewählten Beirat sind wir gut gewappnet für die bevorstehenden Aufgaben.“
Branche im Fokus
Der milch.bayern e.V. ist der freiwillige Zusammenschluss der bayerischen Milch- und Molkereibranche. Unter dem gemeinsamen Dach haben die Mitglieder wichtige Kompetenzen gebündelt, um die Fortführung zentraler Aufgaben der bayerischen Milchwirtschaft zu sichern. Der milch.bayern e.V. vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von mehr als 90 Prozent der bayerischen Molkereien.

Das künftige Aufgabenspektrum des milch.bayern e.V. ist weitreichend. Geschäftsführung und Mitglieder seien sich einig, die zentralen Aufgaben der bayerischen Milch- und Molkereiwirtschaft fortzuführen und weiterzuentwickeln, heißt es in einer Pressemeldung. Die ersten Themenstellungen sind das Krisenmanagement und die Krisenkommunikation am Beispiel der Maul- und Klauenseuche. Der milch.bayern e.V. stellt hierzu bereits eine neue Broschüre und einen Foliensatz zur Verfügung, die die Mitgliedsunternehmen u.a. bei ihren Winterversammlungen verwenden können. Für das Jahr 2018 plant der Verein den Umzug ins Haus der Milch.
stats