Getreidehandel

Bayernhof-Anteile gehen an fränkischen Großhändler


Bayernhof hat einen neuen Anteilseigner.
Foto: Archiv
Bayernhof hat einen neuen Anteilseigner.

Die Josef Marschall GmbH sichert sich den Zugang zu wichtigen Getreideumschlagsplätzen. Der Großhändler kauft ein Viertel von Bayernhof.

Die Josef Marschall GmbH hat 25 Prozent der Bayernhof GmbH in Hankofen, nahe Straubing, erworben. Das hat das Unternehmen am heutigen Dienstag az-online mitgeteilt. Die Bayernhof GmbH ist eine Getreidevermarktungsorganisation von 14 bayerischen  Erzeugergemeinschaften und zahlreichen weiteren  landwirtschaftlichen Betrieben. Schwerpunkte der Handelstätigkeit sind die Vermarktung von konventionellem und Bio–Getreide und Ölsaaten an heimische Verarbeiter sowie der Export und Handel mit Braugetreide an bayerische Mälzereien.

Verkauf aus Altersgründen

Bayernhof betreibt eine Dinkelschälmühle im Hafen in Straubing und eine Bio-Dinkelschälanlage in Hankofen. Marschall übernimmt 25 Prozent der Geschäftsanteile von Bayernhofgesellschaftern, die aus Altersgründen ihre Anteile verkauft haben. Die Bayernhof GmbH wurde 1989 gegründet.

Die Beteiligung bei Bayernhof sichert Marschall den Zugang zu einer sehr leistungsfähigen Getreideinfrastruktur, unter anderem an vier bayerischen Hafenstandorten. Für Bayernhof bedeutet die Kooperation mit Marschall eine zusätzliche Auslastung der Hafenstandorte. Die Josef Marschall GmbH, Schwaig, ist ein EU- weit tätiger Großhändler für Getreide Futtermittel und Ölsaaten. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats