Bilanz

Bayerns V&R-Banken auf Wachstumskurs

Die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken sind 2017 im Kundengeschäft deutlich gewachsen und haben Marktanteile dazugewonnen. Besonders rund lief das Kreditgeschäft mit dem Mittelstand, wie Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), beim Bilanzpressegespräch in München deutlich machte.

Das ausgeweitete Geschäftsvolumen führte in Kombination mit höheren Provisionserträgen und Kosteneinsparungen zu einer Ergebnisverbesserung. Das Volumen der ausgereichten Kredite steigerten die Institute um 5,3 Mrd. € (5,8 Prozent) auf 96,5 Mrd. €. Während die Dynamik bei den Privatkunden mit einem Plus von 2,0 Mrd. € (4,4 Prozent) auf 47,0 Mrd. € im Vorjahresvergleich leicht nachließ, erwies sich das Firmenkundensegment mit einem Zuwachs von 3,2 Mrd. € (7,4 Prozent) auf 46,3 Mrd. € als Wachstumstreiber. Den Marktanteil im Firmenkundengeschäft konnten die Volks- und Raiffeisenbanken um 0,6 Prozentpunkte auf 20,0 Prozent ausweiten

Im Einlagengeschäft konnten die Banken ebenfalls das Volumen ausweiten. Der Bestand an verwalteten Kundengeldern legte im Vorjahresvergleich um 4,1 Mrd. € (3,5 Prozent) auf 124,1 Mrd. € zu. Den Marktanteil konnten die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit 18,9 Prozent stabil halten.
Aufgrund des gemäßigteren Zuflusses von Kundengeldern stieg die zusammengefasste Bilanzsumme der 244 GVB-Mitgliedsbanken langsamer als im Vorjahr. Sie erhöhte sich um 6,6 Mrd. € (4,3 Prozent) auf 160,1 Mrd. €. Damit befinden sich die bayerischen Genossenschaftsbanken seit dem Jahr 2000 auf einem Wachstumspfad. Im jährlichen Durchschnitt steigerten sie die Bilanzsumme um 2,9 Prozent. Unter dem Strich weisen die GVB-Mitgliedsbanken ein Vorsteuerergebnis von 1,481 Mrd. € aus. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs von 22 Mio. € (1,5 Prozent). Steigern konnten sie vergangenes Jahr auch ihre harte Kernkapitalquote, die sich um 0,5 Prozentpunkte auf auskömmliche 15,4 Prozent zum Jahresende verbesserte. Unter dem Strich weisen die GVB-Mitgliedsbanken ein Vorsteuerergebnis von 1,481 Mrd. € aus. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs von 22 Mio. €. „Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken sind kerngesunde Banken“, stellte Gros fest.

stats