Bioethanol

Cropenergies profitiert von höheren Ethanolpreisen

Stark profitiert hat der Cropenergies-Konzern von den Preisen für Alkohol, den es wie hier im Werk in Zeitz herstellt.
Foto: Martin Jehnichen / Cropenergies
Stark profitiert hat der Cropenergies-Konzern von den Preisen für Alkohol, den es wie hier im Werk in Zeitz herstellt.

Der Ethanolhersteller aus Mannheim gibt vorläufige Halbjahreszahlen bekann, die sich sehen lassen können. Umsatz und Ergebnis fallen besser als im Vorjahr aus.

Die Cropenergies AG, Mannheim, hat im 2. Quartal des Geschäftsjahrs 2019/20 (Juni/August 2019) nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 245 (Vj.: 201) Mio. € erwirtschaftet. Das operative Ergebnis stieg auf 28,6 (9,6) Mio. €. Das Ebitda lag bei 39 (Vorjahr: 19,4) Mio. €. Hauptgrund für die Ergebnisverbesserung sind die im Vergleich zum Vorjahr deutlich höhere Erlöse für Ethanol.

Für das Gesamtjahr 2019/20 erwartet CropEnergies weiterhin einen Umsatz in einer Bandbreite von 820 bis 860 Mio. € und ein operatives Ergebnis zwischen 50 und 75 Mio. €, was einem Ebitda von 90 bis 120 Mio. € entspricht. Der vollständige Bericht für das 1. Halbjahr 2019/20 wird am 9. Oktober 2019 veröffentlicht, teilt das Unternehmen mit.



Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats