Coronakrise

Corona-Fälle im Geflügelschlachthof


imago images / Bildwerk

In immer mehr Schlachthöfen in Deutschland steigen die Covid-19-Infektionen von Mitarbeitern. Die Bundesregierung will am Montag strengere Maßnahmen und Kontrollen zur Einhaltung von Hygienemaßnahmen in Schlachthöfen beschließen.

Nach Massentests in der Wiesenhof- Geflügelschlachterei in Straubing-Bogen in Niederbayern ist die Zahl der Coronafälle auf 77 Menschen gestiegen. Die Informationen des BR bestätigt das zuständige Landratsamt. Auch in Schleswig-Holstein sind nach den ersten Fällen vor einer Woche weitere Betriebe mit Covid-19-Infizierten betroffen.

In der Reihenuntersuchung bei Wiesenhof in Bogen wurden 923 Beschäftigte des Unternehmens in der abgelaufenen Woche getestet. 150 weitere Tests stehen noch aus. Um abzuwenden, dass die seit knapp einer Wocher gültigen Lockerungen in der Corona-Pandemie wieder aufgehoben werden, haben die zuständigen Behörden angeordnet, dass Gemeinschaftsunterkünfte, in denen Corona-Fälle nachgewiesen worden sind, unter Quarantäne gestellt werden. Infizierte Personen, die in den Gemeinschaftsunterkünften nicht isoliert werden können, müssten vorübergehend in zentrale Einrichtungen von Stadt und Landkreis Straubing-Bogen ziehen.

Wiesenhof in Bogen teilte in einer Erklärung mit, eigene Tests bei Mitarbeitern durchführen zu wollen, um so immer einen aktuellen Status über mögliche Neu-Infektionen zu haben. Ziel sei es, die Beschäftigten bestmöglich zu schützen. Der Betrieb solle aber weitergehen. Das Unternehmen Donautal-Geflügelspezialitäten, das zum PHW-Konzern gehört werde zusätzliche Wohnungen für Werkvertragsbeschäftigte organisieren, die nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Bei dem Unternehmen sind 1.021 Mitarbeiter, darunter 525 mit Werksverträgen beschäftigt.

Covid-19-Fälle bei Vion und Danish Crown

Nach dem Corona-Ausbruch in einem Vion-Schlachthof in Bad Bramstedt/Schleswig-Holstein mit mittlerweile 131 Covid-19-Infizierten ist ein weiterer Schlachthof in Husum von Danish Crown betroffen. Dort meldet das Landratsamt drei Corona-Fälle aus dem Umfeld des Betriebes. Die Behörden des Landkreises Nordfriesland teilten nach einer Besichtigung mit, die Produktion könne weiterlaufen. Insgesamt wurden 340 Personen getestet, Danish Crown beschäftigt am Standort Husum etwa 250 Mitarbeiter.

Vion will Produktion wieder starten

Am vergangenen Donnerstag wurden Tests bei den 1.900 Mitarbeiter in den Fleischwarenfabriken in Böklund und Satrup (Kreis Schleswig-Flensburg) durchgeführt. Vion will den Standort in Bad Bramstedt in der kommenden Woche wieder hochfahren.

Das Corona-Kabinett will am Montag schärfere Kontrollen und Bußgelder gegen Verstöße im Arbeitsschutz in Schlachthöfen beschließen. Der Landesarbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in NRW schlug in einem Schreiben an die Bundesregierung, höhere Bußgelder bei Verstößen gegen die Arbeitszeit vor. Statt bislang maximal 15.000 € sollten es künftig 30.000 € sein. Zudem sollten die behördlichen Kontrollbefugnisse in Sachen Unterbringung ausgeweitet werden, so dass künftig auch privat vermietete Wohnungen überprüft werden können, zitiert die "Neue Osnabrücker Zeitung."

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats