Crop Science Award

Innovationen ausgezeichnet

Innovationen wie das Angebot „Healthy Fields“ sind in dieser Woche ausgezeichnet worden.
Foto: BASF
Innovationen wie das Angebot „Healthy Fields“ sind in dieser Woche ausgezeichnet worden.

Xarvio-Anwendungen der BASF, eine Saatgutbeize von Syngenta sowie biologische Produkte gehören zu den überzeugenden Innovationen in der Agrarchemie.

Der renommierte Crop Science Award des internationalen Magazins Chemical Week (der frühere Agrow-Award) ist in dieser Woche in mehreren Kategorien vergeben worden.

Die zur BASF gehörende Xarvio Digital Farming GmbH hat mit ihrem Angebot „Healthy Fields“ als beste Innovation in digitaler Landwirtschaft überzeugt. Es handelt sich um eine feld- und saisonspezifische Pflanzenschutzstrategie für Winterweizen, die Blattgesundheit und Ertragserfolg zu Beginn der Saison zu einem Festpreis garantiert. Das Angebot ist 2020 in Deutschland und Frankreich auf den Markt gekommen.

Zwei Preise hat die FMC Corporation eingeheimst. Der US-Anbieter (in Deutschland als Cheminova am Markt, seit 2017 durch die Übernahme großer Teile des ehemaligen DuPont-Geschäftes gestärkt) hat den Preis für die beste F&E-Pipeline sowie das beste biologische Produkt gewonnen. Bei letzterem handelt es sich um das Biostimulanz Accudo, das die Wurzelentwicklung und Abwehrkräfte gegen Pilzinfektionen fördert. Es ist bereits in Südkorea am Markt und in ausgewählten europäischen Ländern registriert.

Im Bereich der biologischen Produkte hat außerdem das Bodenfungizid Xilon des österreichischen Pflanzenschutzmittel-Herstellers Kwizda Agro einen Crop Science Award 2020 erhalten.

Als bester neuer Wirkstoff ist die Saatgutbehandlung Saltro von Syngenta ausgezeichnet worden. Es handelt sich um das Molekül Pydiflumetofen aus der SDHI-Gruppe. Das Produkt ist bereits in den USA, Australien und Kanada zugelassen, in der EU ist eine Registrierung geplant. Hier kann es in Rapssaatgut zum Schutz vor Phoma lingam angewendet werden.

Zwei weitere Preise hat Corteva Agriscience erhalten. Dazu zählt eine innovative Formulierung für das wichtige Reisinsektizid Hibifen des Herstellers. Außerdem hat das Stewardship-Programm „Safe Food - Safe Farmer“ von Corteva in Indien auch in Zeiten der Corona-Pandemie überzeugt.

Schließlich hat Neal Gutterson, bevor er zum Jahresende in den Ruhestand tritt, den Award für seine Lebensleistung erhalten. Der Chief Technology Officer von  Corteva Agriscience arbeitet seit 2014 für die Saatgutsparte Pioneer. Vor seiner Tätigkeit für den Konzern war er in mehreren Start-ups der Biotechnologie tätig. Er selbst hält mehr als 30 Patente in dem Bereich.

    stats