Düngung

Biolandbau ist instabiler


Die Optimierung der Düngungsmöglichkeiten im Biolandbau sorgt für stabilere Erträge.
Pixabay
Die Optimierung der Düngungsmöglichkeiten im Biolandbau sorgt für stabilere Erträge.

Die relative Ertragsstabilität ist im Biolandbau geringer, stellen zwei Wissenschaftler aus München und der Schweiz fest. Sie raten Ökobauern, sich auf die Optimierung der Düngung zu konzentrieren.

Die biologische Bewirtschaftung liefert geringere Erträge als die konventionelle Landwirtschaft. Diese Erkenntnis ist nicht neu. Im Mittel über alle Kulturen fallen die Bio-Ernten um 16 Prozent niedriger aus. Das stellten in einer Meta-Analyse die Wissenschaftler Samuel Knapp vom Lehrstuhl für Pflanzenernährung der TU München und Marcel van der Heijden vom schweizerischen Kompetenzzentrum für landwirtschaftliche Forschung, Agroscope, fest.
Meta-Analyse
Samuel Knapp vom Lehrstuhl für Pflanzenernährung der TU München und Marcel van der Heijden vom schweizerischen Kompetenzzentrum für landwirtschaftliche Forschung, Agroscope, untersuchten 39 Studien. Dabei konnten sie 165 direkte Vergleiche zwischen Biolanbau und konventioneller Landwirtschaft ziehen.

Düngung schafft Stabilität

Auch die Schwankungen der Erträge sind bei beiden Verfahren über die Jahre sehr ähnlich. Das betrifft aber Samuel Knapp zufolge nur die absoluten Ertragsschwankungen. Die relative Ertragsstabilität sei im Biolandbau kleiner. „Weil die absoluten Ertragsschwankungen ähnlich sind, wirken sich die Schwankungen bei den geringeren Erträgen der Biolandwirtschaft stärker aus. Die sogenannte relative Ertragsstabilität ist im Biolandbau somit geringer", so Knapp. Die Unterschiede der Stabilität zwischen den beiden Anbausystemen ließen sich unter anderem auf eine höhere Düngung mit Stickstoff und Phosphor im konventionellen Anbau zurückführen, so die Erklärung.


Obwohl der Öko-Landbau die biologische Vielfalt fördert und im allgemeinen umweltfreundlicher ist, sollten sich die künftigen Bemühungen auf die Verringerung der Ertragsvariabilität konzentrieren, lautet die Empfehlung der Wissenschaftler. Biologisch arbeitende Betriebe könnten die Ertragsstabilität durch den Einsatz von Gründüngung und durch die zeitliche Optimierung der Düngung verbessern.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats