Auch 2022 werden wieder zahlreiche Besucher auf der Messe „Land und Genuss“ erwartet.
DLG
Auch 2022 werden wieder zahlreiche Besucher auf der Messe „Land und Genuss“ erwartet.
Artikel anhören
:
:
Info
Abonnenten von agrarzeitung Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) verteilt ihr B2C-Format im nächsten Jahr auf fünf Bundesländer.

In Hessen, Sachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Bayern können die Besucher dann erleben, was das Land im Allgemeinen und vor allem seine Regionen zu bieten haben: regionale Spezialitäten, handgefertigte Produkte, Ideen für Heim und Garten sowie Freizeitangebote. Die Erlebnismesse bietet zudem Einblicke in alle Facetten der heimischen Landwirtschaft und sucht den Dialog mit Landwirten und Landwirtinnen sowie regionalen Erzeugern. Als Brückenbauer versteht sich die DLG. Sie versucht, die Verbindung zwischen Stadt und Land herzustellen.

Die Verbrauchermesse informiert Besucher über aktuelle Themen aus den Bereichen ländliche Räume, regionale Lebensmittel, Landwirtschaft und Garten. Sie bringt ihnen so die ländliche und kulinarische Vielfalt Deutschlands näher. Die Erlebnismesse, die 2012 in Frankfurt am Main Premiere feierte, rückt mit ihrem neuen Konzept weitere deutsche Regionen in den Mittelpunkt. In Hessen zieht die „Land und Genuss“ vom bisherigen Veranstaltungsort Frankfurt nach Gießen um und öffnet dort erstmals vom 18. bis 20. März 2022 ihre Tore.


In Sachsen ist sie als Sonderschau wieder auf der Landwirtschaftsausstellung Agra (21. bis 24. April 2022) in Leipzig zu sehen. Am 30. April und 1. Mai 2022 macht sie erstmals Station in Hamburg. Nach der erfolgreichen Premiere 2019 ist Münster am 24. und 25. September 2022 wieder regionaler Treffpunkt für Ländliches und Kulinarisches. Vom 29. bis 30. Oktober geht die Messe erstmals in Aschaffenburg an den Start.

    stats