Ermittlungen

Westfleisch widerspricht dem WDR

Lieferungen von Schweinefleisch nach Russland sollen "gegen die Vermögensinteressen der Firma“ gewesen sein, so die Staatsanwaltschaft Bielefeld.
az-Screenshot
Lieferungen von Schweinefleisch nach Russland sollen "gegen die Vermögensinteressen der Firma“ gewesen sein, so die Staatsanwaltschaft Bielefeld.
In einem Fernsehbericht der WDR-Lokalzeit geht es um Veruntreuungen ehemaliger Führungskräfte der Westfleisch. Der Konzern wehrt sich gegen
Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats