Erneuerbare Energien

Landwirte investieren wieder

Investitionen der Landwirte legen in den Bereichen Windkraft und Photovoltaik wieder zu. Biogasanlagen behaupten sich im Vergleich zum Vorjahr nur knapp, berichtet die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). 

Im Vergleich zu 2016 habe sich das Investitionsvolumen der Landwirte in die Windkraft annähernd verdoppelt und soll im laufenden Jahr einen Umfang von rund 290 Mio. € erreichen, heißt es in einer Mitteilung der AEE. Die geplanten Investitionen in Photovoltaikanlagen sollen in ähnlicher Größenordnung bei 291 Mio. € liegen. Damit werde annähernd der Wert des Jahres 2013 erreicht, heißt es weiter. In den Folgejahren hatten die Investitionen stark abgenommen und im vergangenen Jahr einen Tiefpunkt erreicht. 

Rund 1,4 Mrd. € werden die Landwirte nach Angaben der AEE im Jahr 2017 in Erneuerbare Energien investieren. Im Jahr 2010 belief sich das Volumen noch auf knapp 7 Mrd. €. Das heute wieder verstärkt festellbare Interesse der Landwirte für Photovoltaikanlagen gehe häufig einher mit Investitionen in eine modernere Viehwirtschaft. So eigneten sich die großflächigen Dächer großer Rinder-Laufställe ausgezeichnet zur Installation von Solaranlagen, so die AEE.

stats