Russland startet Geflügelfleischexporte in Richtung China. Die Behörden sollen auch Schweinefleischlieferungen in das Reich der Mitte forcieren. 

Zwei erste Container mit russischem Geflügelfleisch sind in der vergangenen Woche über einen Ostseehafen nach China verschifft worden, meldet der aiz-Infodienst. Die Exporte wurden nun aufgenommen, nachdem zwischen dem Moskauer Aufsichtsdienst für Tier- und Pflanzengesundheit (Rosselkhoznadzor) und dem Hauptzollamt Chinas der gegenseitige Handel mit Geflügelprodukten vereinbart wurde. Bereits Ende Januar gab Rosselkhoznadzor bekannt, dass die chinesische Seite 23 russischen Herstellerbetrieben Genehmigungen für Lieferungen von Geflügelfleisch erteilt hatte.

Unterdessen hat die russische Regierung das Landwirtschaftsministerium sowie Rosselkhoznadzor und die anderen zuständigen Behörden aufgefordert, auch Voraussetzungen für die Positionierung von inländischem Schweinefleisch auf dem chinesischen Markt zu schaffen. Bis Mitte Juni muss ein Zwischenbericht dazu vorgelegt werden, heißt es in der Mitteilung des Regierungspressedienstes.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats